Projektarbeit des 10. Jahrgangs

Das Rahmenthema des 10. Jahrgangs lautet:

Corporate Social Responsibility

Zum Rahmenthema der Projektarbeit des 10. Jahrgangs wurde „Corporate Social Responsibility“ gewählt. Die Projektgruppen setzten sich im Rahmen der Projektarbeit mit bestehenden CSR Projekten aus der Wirtschaft auseinander und entwickelten eigene Ideen und Konzepte für neue soziale Projekte im Unternehmensbereich. Dazu kooperierten unsere Studenten mit einigen CSR-Abteilungen unserer Förderfirmen, um Erfahrungen auszutauschen und die entwickelten Konzepte in der Praxis umzusetzen.

Die Studentinnen und Studenten des 10. Jahrgangs bearbeiteten unter anderem die folgenden Themen:


Clicks for Charity


Hinter clicks4charity steht ein simpler Gedanke: Online-Händler zahlen für Kunden, die an sie vermittelt werden, eine Provision. Was, wenn man diese Provisionen spenden würde? (Umsatz im deutschen Online-Handel: ≈ 81 Mrd. € / 2008. Spendenpotential durch Provisionen: ≈ 2-3 Mrd. € / Jahr. Im Vergleich dazu das Spendenaufkommen in Deutschland: ≈ 1.7 Mrd. € / Jahr). clicks4charity versucht dieses Spendenpotential mit Hilfe einer Internetplattform zu realisieren. Die Besucher können sich über clicks4charity.net schnell und einfach zu über 400 Online-Shops weiterleiten lassen. Diese Partner zahlen clicks4charity für jeden vermittelten Einkauf eine Provision, die an Hilfsorganisationen ausgeschüttet wird. Welche Hilfsorganisation das Geld bekommen soll, kann der Käufer auf clicks4charity.net selbst entscheiden. Der Einkauf kostet die Kunden dabei genauso viel, als wenn sie die Spendenmöglichkeiten von clicks4charity nicht genutzt hätten. Beim Online-Shopping bzw. bei der Internetsuche etwas Gutes zu tun, ohne dass für die Nutzer dabei zusätzliche Kosten anfallen - das ist der innovative Kerngedanke von clicks4charity. clicks4charity versteht sich damit als Plattform für Menschen, die online einkaufen und gleichzeitig helfen möchten.


Caipara
Neue Zielstrukturen und Antikörper für die Therapie und Diagnose von Krebs

Caipara identifiziert Zielstrukturen auf der Oberfläche von Tumorzellen, sog. targets, die als Angriffspunkte für Antikörper zur Krebstherapie dienen. Wir haben ein innovatives, biologisches Verfahren entwickelt, das uns völlig neue und mit herkömmlichen Verfahren unzugängliche targets in ihrer nativen Struktur liefert. Mit dem von uns verwendeten Verfahren erreichen wir darüber hinaus eine Effizienzsteigerung bei der target-Identifizierung von Faktor 100 gegenüber Standardverfahren. Unsere Kunden werden zum einen Biotechnologieunternehmen mit eigenen Antikörperbibliotheken (z.B. die MorphoSys AG) sein, die darin mit unseren targets gezielt nach entsprechenden Antikörpern suchen können. Zum anderen werden wir große Pharmaunternehmen auf Basis unserer targets humane Antikörper entwickeln können.



Unternehmerisches Entwicklungshilfeprojekt
Unterstützung einer Kindertagesstätte für Waisenkinder in Afrika

Im Rahmen des Projekts wird der Aufbau einer Kindertagesstätte für Waisenkinder durch das Hilfswerk „Lebenshilfe für Afrika e.V.“ in Tansania unterstützt. In Kooperation mit Linde wurde ein Konzept zum Sammeln von Spenden von der Projektgruppe entwickelt. Grundidee dieses Konzepts ist es, den Mitarbeitern des Unternehmens die Möglichkeit zu geben, in Ihrer Kantine freiwillig und auf sehr einfachem und unbürokratischem Weg eine kleine Summe zu spenden.

Zurück