Jeder Jahrgang absolviert insgesamt vier Präsenzphasen. Zu jeder Präsenzphase, mit Ausnahme der AuslandsAkademie, treffen sich die Studentinnen und Studenten der Akademie für jeweils vier Wochen in der vorlesungsfreien Zeit in der IHK-Akademie Feldkirchen-Westerham bei München. Hier erwarten sie interaktive Lernphasen mit Seminaren, Workshops, Vorträgen, Kaminabenden und Gruppenübungen.

Die Dozenten sind renommierte Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft. Unsere Dozenten verfolgen das Ziel, Theorie und Praxis eng zu verzahnen.

Ergänzend zu den Seminaren und Workshops bieten Kaminabende mit hochrangigen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik den Studentinnen und Studenten ein angenehmes Ambiente für einen Erfahrungsaustausch.

Zu den Themenblöcken gehören:

Persönlichkeitsbildung und Menschenführung
Die eigene Persönlichkeit und das eigene Wertegerüst sind Gegenstand der Selbst- und Teamreflexionen. Hier werden Fragen wie: Wer bin ich? Was kann ich? Wer möchte ich sein? Wo liegen meine Entwicklungspotenziale? thematisiert.

Ethik und Verantwortung
Vermittelt wird ein Verständnis von verantwortungsvoller und ethikorientierter Führung: Welche ethischen Grundsätze leiten unser Verhalten? Was bedeuten Ethik und Verantwortung? Folgende Themen stehen im Zentrum der Seminare: „Wirtschafts- und Unternehmensethik“, „Leadership“, „Ethisches Management“, „Handeln im Spannungsfeld zwischen unternehmerischem Erfolg und gesellschaftlicher Verantwortung“ und „Macht in Organisationen“.

Interdisziplinäres Denken und Handeln
Geistes- und Sozialwissenschaftler bekommen einen Einblick in die technischen Disziplinen, während sich die Naturwissenschaftler betriebswirtschaftliche Kenntnisse aneignen. Ziel ist es, ein Verständnis für andere Disziplinen zu wecken und Vernetzungen zu erkennen. Ergänzend entwickeln die Studentinnen und Studenten in der Projektarbeit, die sich über vier Semester erstreckt, sowie bei den BWL- und Techniktagen interdisziplinäre Perspektiven.

Interkulturelle Kompetenz und Medienkompetenz
Im Zentrum steht das Erlernen von Wissen und Handlungskompetenzen, um sich in anderen Kulturen zurecht zu finden. Es werden keine Rezepte vermittelt, sondern an exemplarischen Beispielen wird Sensibilität für andere Kulturen geweckt. Schulungen im Bereich Medienkompetenz vom Bayerischen Rundfunk, wie beispielsweise ein Interview- und Talkshowtraining sind ebenfalls Bestandteil dieses Seminarblocks.

Unternehmensführung und komplexe Systeme
Die zentrale Fragen dieses Seminarblocks beschäftigen sich mit den folgenden Themen: Nach welchen Mechanismen funktionieren Märkte und Unternehmen? Wie sieht eine professionelle Unternehmens- und Mitarbeiterführung aus? Welche Formen können für Unternehmungen gewählt werden? Seminarthemen sind u.a. „Der Mittelstand in der globalisierten Welt", „Unternehmenskauf – internationale Aspekte”, „Innovation, Entrepreneurship und Business Planning”.

Märkte und Globalisierung
Im Rahmen dieses Seminarblocks erlernen die Studentinnen und Studenten  wirtschaftliche Abläufe, unter Berücksichtigung der Globalisierung, zu analysieren und auszuwerten. Auch die Bereiche Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur werden miteinbezogen.