Von Studenten für Studenten: Bundesweiter Ideenwettbewerb GENERATION-D startet in die zweite Runde 

München. Der Ideenwettbewerb GENERATION-D. Ideen für Deutschland. Gemeinsam Anpacken. geht in seine zweite Runde –  am 1.4.2009 beginnt der neue Ausschreibungszeitraum für die Teilnahme an dem interdisziplinären Ideenwettbewerb, mit dem wieder kreative, innovative und nachhaltige Ideen zu den Themen »Arbeit, Wirtschaft & Umwelt«, »Bildung & Kultur« und »Soziale Gesellschaft« gesucht werden. 

GENERATION-D ist ein bundesweiter Ideenwettbewerb für Studenten aller Fachrichtungen und setzt sich dafür ein, dass nachhaltige Ideen, wie die Zukunft Deutschlands positiv gestaltet werden kann, realisiert werden. GENERATION-D will dabei die Studierenden motivieren, in Teamarbeit Projekte aus den Themenbereichen »Arbeit, Wirtschaft & Umwelt«, »Bildung & Kultur« und »Soziale Gesellschaft« zu entwickeln und anschließend umzusetzen. Das Besondere dabei ist, dass keine umfassende Musterlösung erwartet wird, sondern auch der Wert kleiner Ansätze bedacht wird.

Nach erfolgreichem Start im letzten Jahr wird der Wettbewerb nun ab 1. April über das Sommersemester 2009 wieder an allen Hoch-
schulen in Deutschland ausgeschrieben. Teilnehmen können Teams bestehend aus mindestens drei Studierenden, die an einer Hoch-
schule in Deutschland eingeschrieben sind.

Die Ideen sollen nicht in der Schublade landen. Deshalb werden die Besten mit Hilfe von Mentoren ihre Ideen und Konzepte im Anschluss an den Wettbewerb tatsächlich umsetzen. Die zehn besten Teams werden zudem ein Wochenende nach Berlin eingeladen und stellen dort ihre Konzepte der Öffentlichkeit vor. Die Gewinner werden auf dem »Führungstreffen Wirtschaft« der Süddeutschen Zeitung mit Preisgeldern von insgesamt 15.000 Euro ausgezeichnet. Weitere Preise winken für alle Finalisten. Außerdem werden den Teams an diesem Wochenende Experten in Workshops wertvolle Tipps geben, wie sie die Konzepte umsetzen können. Die Süddeutsche Zeitung berichtet regelmäßig über den Wettbewerb und wird die prämierten Ideen vorstellen.

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass junge Menschen mit anpacken, denn Deutschland steckt in der schwersten Wirtschafts-
krise seit Jahrzehnten und steht jetzt vor gewaltigen Heraus-
forderungen. Die Welt des Arbeitens und der Wirtschaft wird sich dramatisch verändern. Gefragt sind künftig eher Geschäftsideen, die nicht das schnelle Geld bringen, sondern nachhaltig Erfolg haben. Gefragt sind Unternehmen, die sich nicht bloß an der Rendite orientieren, sondern ebenso an ethischen Prinzipen. Die Bildung der Bürger wird dabei mehr denn je darüber bestimmen, ob künftig alle oder nur eine Minderheit an der wirtschaftlichen Entwicklung und am Wohlstand teilhaben werden. Neue Arbeitsmodelle werden entscheiden, ob sich ein neues Gleichgewicht von Beruf und Familie finden lässt oder viele Menschen weiterhin unter dem hohen Wettbewerbsdruck leiden. Auch das soziale Geflecht des Landes wird sich in diesem Umbruch verändern, die Kluft zwischen den einzelnen Gesellschaftsgruppen droht weiter zu wachsen. Umso mehr kommt es darauf an, auch jene zu integrieren, die am Rande der Gesellschaft stehen. Denn nur wenn das Wohlstandsversprechen der Sozialen Marktwirtschaft wieder für alle gilt und alle Bürger sich als Teil der Demokratie verstehen, wird der Wandel gelingen. Die Politik allein wird diese Aufgabe nicht bewältigen können. Es kommt auf alle an, sich diesen Herausforderungen zu stellen. Wir müssen daher gemeinsam anpacken – gerade auch die junge Generation, die erste gesamtdeutsche Generation. Die GENERATION-D.

Deshalb basiert der Ideenwettbewerb auf der Grundlage: von Studenten für Studenten. Er wurde von den Projektpartnern Bayerische EliteAkademie, Süddeutsche Zeitung, Allianz SE und Stiftung Marktwirtschaft initiiert, um junge Menschen in Kreativität und Mut zu gesellschaftlichen und sozialen Veränderungen zu fördern. Weitere Unterstützung erhält GENERATION-D von der Hochschulrektorenkonferenz, zahlreichen Professoren, Mentoren und Vertretern aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Ausführliche Informationen über die Ausschreibung, die Teilnahme und den Wettbewerb GENERATION-D im Allgemeinen finden Sie im Internet unter: www.gemeinsam-anpacken.de

Die Ausschreibung sowie weitere Informationen zum Wettbewerb und der Teilnahme bei GENERATION-D finden Sie im Internet unter: www.gemeinsamanpacken.de

Kontakt:
Kristina Notz
Projektmanagerin GENERATION-D
c/o Bayerische EliteAkademie
Tel: 089-218890817
kristina.notz@gemeinsam-anpacken.de

Zur Bayerischen EliteAkademie:
Die Bayerische EliteAkademie bereitet herausragende Studierende bayerischer Hochschulen auf Führungsaufgaben vor. Insbesondere werden folgende Qualifikationen gefördert: Interdisziplinäres und interkulturelles Denken, Mut zur Entscheidung und Übernahme von Verantwortung, Fähigkeit zum ergebnisorientierten und ethikorien-
tiertem Planen und Handeln sowie zur Integration und Motivation von Menschen.

Die Palette der Studienfächer in den Jahrgängen der Bayerischen EliteAkademie reicht von Physik, Maschinenbau, Informatik und Mechatronik bis zu Germanistik, Wirtschaftsgeographie und Sozialpädagogik. Diese große Bandbreite der Studienfächer ist die Garantie für die in Deutschland einzigartige Form interdisziplinärer und studienbegleitender Ausbildung über drei Semester in der vorlesungsfreien Zeit.

Weitere Informationen über die Bayerische EliteAkademie finden Sie im Internet unter: www.EliteAkademie.de

Zurück