Pressenachricht 09/2013

pressebild

Zurück

Treffpunkt der Besten

Am 5. September beginnt die Bewerbungsphase der Bayerischen EliteAkademie für den neuen Jahrgang. Es sind 35 Plätze für Bayerns beste Studentinnen und Studenten zu vergeben.

Am 5. September startet die Bewerbungsphase für den 16. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie. Die Akademie will Studentinnen und Studenten bayerischer Universitäten und Hochschulen zu verantwortungsvollen Führungskräften ausbilden. Es werden talentierte und leistungsbereite Studenten ab dem 3. Fachsemester gesucht, die herausragende Studienleistungen und gesellschaftliches Engagement vorweisen können und Verantwortung in der Wirtschaft übernehmen möchten. Bewerben können sich Studenten aller Fachrichtungen.

Bestandteil des Programms sind drei vierwöchige Präsenzphasen in der vorlesungsfreien Zeit, interdisziplinäre Projektarbeiten, internationale Studienreisen, bspw. nach China oder Indien, sowie Kaminabende mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Zudem bekommt jeder Student einen Mentor aus den Chefetagen der bayerischen Wirtschaft zur Seite gestellt. Mit unseren Kaminabendgästen diskutieren die Studenten gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Fragen und Probleme. Zu den Kaminabendgästen zählten unter anderem Dr. Wolfgang Heubisch, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Claus Hipp, Hipp Werke Pfaffenhofen, Susanne Klatten, Firma Consiqua GmbH, Pamela Knapp, Vorstand GfK, Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Harald Krüger, Vorstand Personal- und Sozialwesen, BMW, Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, Prof. Dr. Wolfgang Reitzle, Vorsitzender des Vorstandes der Linde AG, Dr. Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender Wacker Chemie AG, Dr. Edmund Stoiber, Bayerischer Ministerpräsident a.D.

Kai Acker, Alumnus der Bayerischen EliteAkademie und heute selbst Juror im Auswahlverfahren: „Ich kann jedem engagierten Studierenden empfehlen, sich bei der Bayerischen EliteAkademie zu bewerben. Mich hat das Programm sehr geprägt und inhaltlich und persönlich weitergebracht. Besonders die interessanten Seminare, die hochrangigen Mentoren aus der Wirtschaft und die Studienreisen nach China und Indien sprechen für sich. Auch der intensive Kontakt mit den engagierten Mitstipendiaten ist sehr bereichernd.“ Kai Acker ist Alumnus der EliteAkademie aus dem zweiten Jahrgang und arbeitet heute als Geschäftsführer der LEONI Special Cables GmbH.

Die erfolgreichen Studenten des nächsten Jahrgangs werden ihre studienbegleitende Zusatzausbildung im März 2014 beginnen.

Zurück