Pressenachricht 07/2008

pressebild
links: Rasmus Wißmann

Zurück

Elite von heute kürt Elite von morgen
Student der Bayerischen EliteAkademie
zum „CEO of the Future 2007/2008“ gewählt

München. Rasmus Wißmann ist von einer hochkarätigen Jury zum besten Nachwuchsmanager des Jahres gewählt worden. Der 20-jährige Wißmann aus München ging gleichplatziert mit dem Business-School-Absolventen Marcel Dick (27) beim Finale des Wettbewerbs „CEO of the Future“ im österreichischen Kitzbühel aus über 5.000 Teilnehmern als Sieger hervor. Bereits mit 17 Jahren schloss Wißmann sein Abitur mit einer glatten 1 ab. Er studiert parallel Physik und Mathematik an der Technischen Universität München und absolvierte mit Bestnoten in kürzester Zeit in beiden Fächern sein Vordiplom. Im Fach Mathematik ist er sogar im Elite-Studiengang „TopMath“. Eine kurze Auszeit nimmt er sich ab Oktober 2008, um an der Universität Oxford seinen Master of Computer Science zu machen. Wißmann ist zudem einer der jüngsten Studenten, den die Bayerische EliteAkademie seit ihrer Gründung 1998 aufgenommen hat.

Wißmann erhält ein persönliches Coaching durch einen der CEOs der am Wettbewerb beteiligten Unternehmen sowie ein Budget in Höhe von 15.000 Euro für Trainings und Managementschulungen seiner Wahl.

Rasmus Wißman gehört mit 32 weiteren Studentinnen und Studenten aus ganz Bayern zum 10. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie. Er wurde in einem aufwändigen dreistufigen Auswahlverfahren aus den 2.000 bayerischen Prüfungsbesten ausgesucht. Dabei waren nicht nur seine überragenden Spitzenleistungen im Abitur und Studium, sondern auch sein gesellschaftliches Engagement, sein unternehmerisches Interesse und sein Führungspotenzial für die Jurorinnen und Juroren der Bayerischen EliteAkademie ausschlaggebend. In seiner Freizeit engagiert er sich bei der studentischen Unternehmensberatung Academy Consult e. V. im IT-Ressort. Zusammen mit weiteren Studentinnen und Studenten und der Bayerischen EliteAkademie ist er ehrenamtlich im Internetprojekt clicks4charity.net“ aktiv, das im Internet Spendengelder für Hilfsorganisationen sammelt. Von den eingeworbenen Mitteln profitieren zum Beispiel die SOS-Kinderdörfer.

„CEO of the Future“ ist eine Initiative von Arcandor, Bayer, Credit Suisse, ERGO, McKinsey & Company, SIEMENS, Vodafone und Volkswagen sowie den Medienpartnern „manager magazin“, „n-tv“ und „Spiegel Online“. Ziel des Projekts ist es, Führungs- und Managementqualitäten von Nachwuchskräften zu wecken und auszubauen.

Mitglieder der Jury waren u. a. die Vorstandsvorsitzenden Thomas Middelhoff (Arcandor AG), Werner Wenning (Bayer AG), der CEO Zentraleuropa der Credit Suisse, Michael M. Rüdiger, McKinsey- Deutschlandchef Frank Mattern, der frühere McKinsey-Europachef Herbert Henzler und Vorstandsmitglied Siegfried Russwurm (SIEMENS AG). Siegfried Russwurm ist auch designierter Nachfolger von Dr. Jürgen Radomski im Stiftungsrat der Bayerischen EliteAkademie.

Zur Bayerischen EliteAkademie:
Die Bayerische EliteAkademie bereitet herausragende Studentinnen und Studenten bayerischer Hochschulen auf Führungsaufgaben vor. Insbesondere werden folgende Qualifikationen gefördert: Interdisziplinäres und interkulturelles Denken, Mut zur Entscheidung und Übernahme von Verantwortung, Fähigkeit zum ergebnisorien-
tierten und ethikorientierten Planen und Handeln sowie zur Integration und Motivation von Menschen. Die Palette der Studienfächer in den Jahrgängen der Bayerischen EliteAkademie reicht von Physik, Maschinenbau, Informatik und Mechatronik bis zu Germanistik, Wirtschaftsgeographie und Sozialpädagogik. Diese große Bandbreite der Studienfächer ist die Garantie für die in Deutschland einzigartige Form interdisziplinärer und studienbegleitender Ausbildung über drei Semester in der vorlesungsfreien Zeit. Weitere Informationen über die Bayerische EliteAkademie finden Sie im Internet unter:

www.EliteAkademie.de

Das beigefügte Bildmaterial ist rechtefrei.

Zurück