Pressenachricht 03/2013

pressebild
15. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie

Zurück

Bayerns beste Studentinnen und Studenten in 15. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie aufgenommen

Die Bayerische EliteAkademie hat den neuen 15. Jahrgang (2013/2014) aufgenommen: Erstmals sind 12 verschiedene Hochschulen und Universitäten vertreten.

Nach dem diesjährigen Bewerberrekord hat die Bayerische EliteAkademie aus über tausend Bewerbungen in einem mehrstufigen Auswahlverfahren 34 Studentinnen und Studenten bayerischer Universitäten und Hochschulen für den 15. Jahrgang ausgewählt. Diese Woche beginnen die neuen Stipendiaten ihre Ausbildung in der IHK-Akademie Feldkirchen-Westerham.

„Wir sind besonders stolz auf die Heterogenität unseres neuen Jahrgangs – es waren noch nie so viele Hochschulen und Universitäten vertreten wie dieses Jahr“, freut sich Dr. Thomas Wellenhofer, Geschäftsführer der Bayerischen EliteAkademie und einer der Juroren im Auswahlverfahren.

Mit 12 Studenten stellt die Technische Universität München die größte Gruppe. Dahinter liegen die Ludwig-Maximilians-Universität München mit sechs und die Universität Augsburg mit drei Stipendiaten. Von den Universitäten Bayreuth und Würzburg, sowie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg kommen jeweils zwei Stipendiaten; aus Passau und Bamberg jeweils einer.

Der erhöhte Zustrom starker Bewerber von den Fachhochschulen ist auch in der Zusammensetzung des neuen Jahrgangs reflektiert: so stellt die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Ingolstadt zwei Stipendiaten; Deggendorf, Regensburg, und Weihenstephan-Triesdorf jeweils einen.

„Naturwissenschaftler und Ingenieurwissenschaftler stellen zwei Drittel des Jahrgangs und sind damit noch stärker vertreten als in den letzten Jahren. Auch die Wirtschaftswissenschaftler sind sehr gut vertreten. Damit sind beste Voraussetzungen für eine hohe Interdisziplinarität im Jahrgang gegeben. Dies entspricht ganz besonders dem Stiftungswillen.“ sagt Frau Prof. Dr. Anna Reichlmayr-Lais, Akademischer Leiter der Bayerischen EliteAkademie.



Zur Bayerischen EliteAkademie:

Die Bayerische EliteAkademie ist eine Stiftung der bayerischen Wirtschaft, die eng mit den bayerischen Universitäten und Hochschulen zu-sammenarbeitet. Herausragende Studentinnen und Studenten werden in einem studienbegleitenden Zusatzprogramm auf Führungsaufgaben in der Wirtschaft vorbereitet. Die Palette der Studienfächer in den Jahrgängen der Bayerischen EliteAkademie reicht von Physik und Maschinenbau über Informatik und Mechatronik bis zu Germanistik, Wirtschaftsgeographie und Sozialpädagogik. Die große Vielfalt der Stipendiaten ist Garantie für die in Deutschland einzigartige Form interdisziplinärer und studien-
begleitender Ausbildung.

Je vier Wochen lang treffen sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten in der IHK-Akademie in Feldkirchen-Westerham, nahe Rosenheim, zu den sog. Präsenzphasen. Hier finden Seminare, Workshops, Gruppenübungen und Kaminabende statt. Die Ausbildung umfasst Themen wie Persönlichkeitsbildung und Menschenführung, interdisziplinäres und interkulturelles Denken und Handeln, unternehmerisches Denken, Unternehmensführung und Medienkompetenz. 


Bildmaterial:

Ein Foto des gesamten 15. Jahrgangs der EliteAkademie, sowie Gruppenfotos nach Hochschulen und Einzelportraits der Studenten sind auf Nachfrage erhältlich. Abdruck aller Fotos bei Nennung der EliteAkademie kostenfrei. Copyright: Andreas Heddergott

Auf Wunsch vermittelt die Bayerische EliteAkademie den Kontakt zu den Geschäftsführern, Akademischen Leitern oder Stipendiaten der Akademie, die sich gerne für Interviews zur Verfügung stellen.

 

Kontakt:
Florian Raith
T. 089-2188908-23
florian.raith@eliteakademie.de

Zurück