Im Jahr 2011 fand die erste IndienAkademie der Bayerischen EliteAkademie statt. Die Reiseroute führte die Studentinnen und Studenten des 12. Jahrgangs über Mumbai nach Pune, Delhi, Kolkata und Bangalore und endete in Singapur. Besucht werden unter anderem große deutsche Firmensitze in Indien, unter ihnen die Niederlassungen von Allianz, Deutsche Bank, Linde, Schaeffler und Siemens. Auch der Besuch der deutsch-indischen Handelskammer stand auf dem Programm.

In Kolkata besuchten die Studenten zudem den Orden der Missionarinnen der Nächstenliebe und in Bangalore ein Heim für Straßenkinder. Ebenfalls in Bangalore trafen die Studenten den Vertreter der bayerischen Regierung in Indien, John Kottayil und besuchten das „Indian Institute of Management“ und das „Indian Institute of Science“. Auch Treffen mit Regierungsvertretern und Mitarbeitern von Non-Profit Organisationen standen auf dem Programm der Reisenden. In Singapur waren die Studenten zu Gast im GIST, dem „German Insitute of Science and Technology“.