Interkulturelle Kompetenz, das Verständnis für globale Zusammenhänge und Einblick in die Dynamik neuer Märkte sind für eine verantwortungsvolle Tätigkeit in der Wirtschaft essentiell. Aus diesem Grund initiierte die Bayerische EliteAkademie die AuslandsAkademien. Seit dem Jahr 2009 unternahm jeder Jahrgang zum Abschluss seiner Zeit bei der Bayerischen EliteAkademie eine zweiwöchige Auslandsreise. Die Teilnahme an der Reise ist fester Bestandteil des Programms.

Die bisherigen Reiseziele waren Indien, China und Vietnam. Neben der Vertiefung der interkulturellen Kompetenz zielen die AuslandsAkademien darauf, einen Einblick in den Alltag von Führungskräften in einem kulturell herausfordernden Umfeld zu geben.

Die AuslandsCurricula wurden jeweils mit einem ein- bis dreitägigen Seminar vorbereitet. Während der Auslandsreise werden zahlreiche Einrichtungen besucht und Gespräche und Diskussionen mit Unternehmensvertretern, Verwaltungsbehörden (z. B. Bildungsministerium, Botschaften), Universitäten (Studenten) sowie NGOs geführt.